Dezember 2005

50.000 € aus Verkauf von Kochbüchern gespendet!
Eva Köhler hat als Schirmherrin der Organisation „Achse“ am 06.12. eine Spende in Höhe von 50.000 € erhalten, die die Letter Landfrauen durch den Verkauf ihrer Kochbücher gesammelt hatten. Bei der „Achse“ handelt es sich um ein Netzwerk verschiedener Patientenorganisationen mit chronischen, seltenen Erkrankungen, das erst vor einem Jahr gegründet worden ist. Fünf Millionen Menschen sind in Deutschland betroffen. Ihre Leiden werden oft jahrelang nicht erkannt und für die pharmazeutische Industrie lohnt es nicht, auf diesem Gebiet zu forschen. So fehlen Medikamente und Therapiemöglichkeiten.

achseMit der Spende der Landfrauen soll eine Datenbank aufgebaut werden, in der zur besseren Information von Patienten und Ärzten alle seltenen Krankheiten aufgelistet werden.


Herbst 2005

5.000 Euro für Indien – Pater Varghese

Im Herbst 2005 wurden 5.000 Euro Pater Varghese für Indien übergeben. (Der Landfrauenverband und die Frauengemeinschaft haben jeweils 5.000 Euro gespendet.)


Herbst 2005

5.000 Euro für Spielgerät und Beamer für die Norbertschule

Ebenfalls wurden 5.000 Euro für das Spielgerät (im Hintergrund des Fotos) und einen „Beamer“ für die Norbertschule übergeben.


April 2005

Letter Landfrauen unterstützen Flutopfer

Spendenübergabe von 10.000 € am 6. April 2005 an die indischen Orden der Dienerinnen der Armen für den Wiederaufbau der von der Flutkatastrophe zerstörten Grundschule in Azheekal in Kerala.

Resi Hanses vom Hilfswerk, Schwester Petra sowie die beiden in Oelde beheimateten indischen Schwestern Flavia und Suramya nahmen den Scheck dankend entgegen.


Dezember 2004

Am 6.12.2004 haben wir 30.000 € gespendet:

  • 10.000 € für das Marienhospital, Oelde
  • 10.000 € für das Kardinal-von-Galen-Heim, Oelde
  • 10.000 € für das St. Elisabeth-Altenheim, Beelen
  • 2.000 €: SMA-Forschung – Spinale Muskelatrophie – der DGM e.V. (Eintrittsgeld gespendet und aufgestockt)

Juni 2004

Gib denen, die hungern, von deinem Reis.
Gib denen, die leiden, von deinem Herzen.
Dieses chinesische Sprichwort ist für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich. Mit der Herausgabe des

4. Bandes unserer Kochbücher „Rezepte aus dem Münsterland“

wollen wir die erfolgreiche Serie fortsetzen und hoffen, dass sich auch dieses Buch zu einem Bestseller entwickelt. Aus nah und fern kamen wieder viele neue Rezepte zusammen, dafür danken wir herzlich. Ebenso danken wir allen, die uns bei der Fertigstellung des Buches unterstützt haben.

Fotos vom Jubiläum 2004 zur Herausgabe des Gelben Buches:


2002 – Kinder aus Tschernobyl zu Gast in Oelde

Auch in diesem Sommer waren wieder Kinder aus Tschernobyl zu Gast in Oelde, die von uns gemeinsam mit der Firma Caramasov für den Winter eingekleidet wurden. Strahlende Kinderaugen dankten beiden Spendern.


2002 – Spende an den Deutschen Bauernverband

Satt zu essen, aber …
Es geht uns gut, ganz allgemein, wir haben satt zu essen
und irgendwie das Dankbarsein darüber schon vergessen.
Wir leben teuer und modern, sind oft für Prachtausgaben.
Was einer hat, wir hätten’s gern, und wollen noch mehr haben.
Wer zwanzig Euro Lohn erhält, der will auf dreißig kommen,
wer keine Forderungen stellt, wird nicht für voll genommen.
Wer sagt, daß er zufrieden ist, dem wird es ausgeredet,
bis er das Glücklich sein vergißt, und andere befehdet.
Wohl dem, der wie man’s immer treibt, gelassen und bescheiden,
ein froher Mensch, er selber bleibt, ihn sollten wir beneiden.
Heinrich Neye

„Es geht uns gut …“ – das war für uns Anlass genug, 5000 Euro an den Deutschen Bauernverband für die durch das Hochwasser geschädigten landwirtschaftlichen Betriebe im Osten Deutschlands zu überweisen. Ende Mai konnten wir noch die Sehenswürdigkeiten in und um Dresden bewundern, doch das Hochwasser hat im August vieles zerstört.


2002 – Spende für das Alten- und Pflegeheim St. Josef

Die ganz große Nachbarschaftshilfe aus Lette für das Alten- und Pflegeheim St. Josef
„Nicht 5.000 Euro und auch nich 10.000“: Pfarrer Horst Kortmann machte es spannend. Ging es doch um die Summe, welche die Letter Landfrauen als verbindliche Spendenzusage für den Neubau des Alten- und Pflegeheimes St. Josef machten. „Es sind 25.000 Euro“, verschlug es dem Geistlichen fast die Sprache.

Er habe schon viel von Nachbarschaftshilfe gehört, aber dieses Geschenk aus Lette übertreffe seine Vorstellungen, sagte der Pfarrer anlässlich des Altenheim-Sommerfestes. Hinter einer solchen Summe stecke viel Arbeit, verriet er und bezog sich auf das Erfolgsprojekt der Letter Landfrauen mit Ihren in der ganzen Republik bekannten Kochbüchern. „Das gibt uns Mut, das große Werk des Neubaus anzupacken“, schloss sich Heimleiter Laurenz Moos dankend an.


2002 – Hammer Forum

Eine Spende von 10.000 Euro wurde am 10. Oktober 2002 an das Hammer Forum weitergeleitet. Mit der Spende werden die verschiedenen Projekte des Hammer Forums e.V. in Tschetschenien, Jemen, Eritrea und Afghanistan unterstützt. Der Verein leistet humanitäre und medizinische Hilfe für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten. Seit vielen Jahren unterstüzen wir das Hammer Forum.


2001

Die Spendensumme liegt inzwischen bei fast 1.500.000 DM.


21. Oktober 2001

100.000 DM in der ZDF-Gala „Superhitparade“ zugunsten der Welthungerhilfe.
Mehr Fotos und Infos zur ZDF-Gala »


Juli 2001

Im Juli 2001 erhielt die Werkstatt für Behinderte in Freckenhorst DM 5.000.


Mai 2001

Ein Spielgerät für die „Letter Deele“

Spende: 10.000 DM


2001

10.000 DM „Der kleine Prinz“ WAF.


2000

Die Spendensumme hat sich inzwischen auf 1.200.000 DM erhöht!

Die größte Einzelspende geht mit 175.000 DM (für ein Spielgerät) an die Landesgartenschau Oelde.


01. Februar 2000

Am 01.02.2000 gehen 50.000 DM als Spende an das Behindertenwohnheim „Unser Haus“ in Herzebrock.

.