Inhaltsübersicht Band 2 und Winterrezepte 2020 als Beispiele

 

Band2Inhaltsübersicht:

  • Suppen
  • Fleisch
  • Geflügel
  • Wild
  • Fisch
  • Soßen und Beilagen
  • Kartoffeln, Pasteten, Toast
  • Mehl- und Eierspeisen
  • Gemüse
  • Salate
  • Alte & neue Eintöpfe
  • Aufläufe
  • Nachspeisen
  • Kuchen
  • Kleingebäck
  • Brot
  • Gebäck f. Diabetiker
  • Eingemachtes, Marmeladen, Schlachtrezepte
  • Getränke

Winterrezepte 2020 aus dem Band 2

Eine kleine Anregung für Sie:

Serbische Bohnensuppe (S. 25)

Zutaten:

  • 2 dicke Zwiebeln
  • 1 Pfd. Gehacktes (halb und halb)
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose weiße Bohnen
  • 2-3 grüne Paprika
  • 1 Stange Porree
  • 1 Glas Zigeunersosse
  • Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung:

Etwas Öl in einen Topf geben, 2-3 dicke Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und glasig andünsten. 1 Pfd. Gehacktes (halb und halb) dazugeben und andünsten (nicht bräunen). 1 Dose geschälte Tomaten durch ein Sieb streichen und 1 Dose weiße Bohnen mit Flüssigkeit zum Gehackten geben. 2-3 grüne Paprika und 1 dicke Stange Porree klein schneiden und dazugeben. 20 – 30 Minuten köcheln lassen. 1 Glas (500 g) Zigeunersoße hinzufügen und mit etwas Pfeffer und evtl. Paprika oder Salz abschmecken.


 

Gänsebraten           (S. 80)

1 küchenfertige Gans 3,5 – 5 kg von außen und innen mit Salz einreiben, soll die Gans gefüllt werden, die Füllung in das Innere geben und die Öffnung zunähen.

Die Gans mit dem Rücken nach unten in die mit Wasser ausgespülte Rostbratpfanne legen und in den Backofen schieben. Während des Bratens die Gans ab und zu unterhalb der Flügel und Keulen einstechen, damit das Fett besser ausbraten kann. Das sich sammelnde Fett hin und wieder abschöpfen. Sobald der Bratensatz bräunt, heißes Wasser hinzu giessen und die Gans ab und zu damit beträufeln, verdampfte Flüssigkeit ersetzen.

10 Min. vor Ende der Bratzeit die Gans mit kaltem Salzwasser bestreichen, die Hitze auf stark stellen, damit die Haut schön kross wird.

Die gare Gans auf einer vorgewärmten Platte anrichten, den Bratensaft mit Wasser loskochen, nach Bedarf mit Wasser auffüllen, durch ein Sieb gießen und in einem Kochtopf zum Kochen bringen. 2-3 Essl. Weizenmehl mit kaltem Wasser anrühren, den Bratensatz damit binden.

Bratzeit: je nach Größe 3 – 4 Std. bei 200° – 225° C.

Füllung: 500 g in Scheiben geschnittene Äpfel mit 500 eingeweichten entsteinten Backpflaumen, mit etwas Zucker und Semmelmehl mischen


 

Damhirschkeule in Rahmsoße             S. 107

Zutaten:

  • 1000 g Hirschkeule
  • 1 Möhre
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Sellerieknolle
  • 80 g Speck
  • ¼ l Sahne
  • 2 Eßl. Orangensaft
  • 2 Teel. Zitronensaft
  • 2 Eßl. Johannisbeergelee

Zubereitung:

Den Braten mit Speck, Zwiebeln, Möhren und Selleriestücken anbraten. Im Ofen bei 200 Grad 90 Min. garen. Gewürze, Sahne, Gelee und Säfte zugießen. Die Soße durch ein Sieb streichen und noch einmal aufkochen lassen. Abschmecken.


 

Champignonpastete                    S. 136

Zutaten:

Teig:
125 g Mehl, 1 Ei, 75 g Butter, 1 Teel. Backpulver, 1 Prise Salz

Füllung:
250 g Champignons, 200 g gekochter Schinken, 200 g geriebener Käse,
2 Zwiebeln, etw. Öl

Belag:
2 Eier, 1/8 l Milch, 1/8 l saure Sahne, 1 Prise Muskat, ½ Teel. Salz, 1 Messerspitze Pfeffer

Zubereitung:

Aus Mehl, Butter, Ei, Salz und Backpulver einen Knetteig herstellen, ausrollen, in eine gefettete Springform legen und den Rand hochdrücken. Champignons in Scheibchen schneiden und blanchieren. Zwiebeln würfeln, in Öl andünsten. Champignons und den in Würfel geschnittenen Masse auf den Teig streichen. Die restlichen Zutaten mit den Eiern verquirlen und darüber gießen. Dann Schinken dazugeben. Etwas abkühlen lassen. Dann den Käse untermischen. Die sofort backen. Zuerst 10 Min. bei 100 Grad, dann 40 bis 50 Min. bei 200 Grad.


 

Chicorée in Orangenbutter geschmort                      S 187

Zutaten:

  • 4 Chicoréestauden (à 125 g)
  • 30 g Butter
  • 1 Teel. Zucker
  • 1 Orange
  • Salz, Cayennepfeffer
  • Einige Minzeblätter

Zubereitung:

Die Stauden halbieren und den inneren Kern herausschneiden, sodass die Hälften noch zusammenhalten. Die Butter erhitzen. Zucker und Orangensaft hinzufügen, mit Salz und Cayennepfeffer würzen, kurz durchkochen lassen. Die Gemüsehälften in der Orangenbutter wenden, dann mit der Schnittfläche nach unten zugedeckt etwa 10 Min. garen lassen, dabei gelegentlich mit der Flüssigkeit begießen. Mit Orangenfilets garnieren.


 

Sauerkraut-Apfel-Auflauf            S. 318

Zutaten:

  • 200 g Frühstückspeck, Scheiben
  • 1 Zwiebeln
  • 1 Essl. Öl
  • 1 große Dose Sauerkraut
  • 1 Lorbeerblatt
  • Wacholderbeeren
  • 1/8 l Weißwein
  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 Äpfel
  • 500 g Kasseler
  • 2 Eßl. Gehackte Kräuter
  • Fett für die Form
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

Die Hälfte des Specks in Streifen schneiden. Zwiebeln würfeln. Öl erhitzen Speck und Zwiebeln darin anschwitzen. Sauerkraut, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Wein dazu fügen, 20 Min. schmoren lassen. Mit Salz Pfeffer und Zucker abschmecken.

Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, 1 Salzwasser ca. 5 Min. kochen. Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und aus den Äpfeln Ringe schneiden. Das Kasseler würfeln. Das Sauerkraut, die Äpfel und das Kasseler, die Kartoffeln in eine gefettete Form schichten, mit den restlichen Speckscheiben belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad im E-Ofen bei 180 Grad Umluft ca. 30-35 Min. backen. Mit den Kräutern bestreuen.


 

Spritzgebäck                      S. 528

Zutaten:

  • 250 g Margarine
  • 250 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 500 g Mehl
  • 2 Teel. Backpulver
  • Gut 1 Essl. Milch

Zubereitung:

Margarine, Zucker, Eigelb schaumig rühren, 2/3 des Mehl-Backpulvergemisches unterrühren, den Rest unterkneten. Den Teig durch einen Fleischwolf mit Spezialvorsatz spritzen. In Stücke schneiden und auf ein gefettetes Backblech legen. Backzeit etwa 15 Min. bei 175 Grad.


 

Ochsenaugen                    S. 537

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 65 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 1 Ei
  • Belag:
  • 200 g Marzipan
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Eiklar
  • 1 Teel. Weinbrand
  • Johannisbeergelee

Zubereitung:

Mürbeteig herstellen aus Mehl, Butter, Zucker, Salz und Ei. Den Teig nicht zu dünn ausrollen, ca. 5 cm große Plätzchen ausstechen (Tipp: mit einem kleinen Glas), diese auf ein gefettetes Backblech legen. Für den Belag das Marzipan mit dem gesiebten Puderzucker, Eiklar und Weinbrand verrühren (Mixer). Mit dem Spritzbeutel (kleinste Tülle) einen Kranz auf die Plätzchen spritzen. In die Mitte einen kleinen Klecks Gelee geben. Bei 175 Grad ca. 12 – 15 Min. backen.

 


.